Was ist ein Fruchtsäure Peeling?

Fruchtsäurepeelings tragen kontrolliert die obere Zellschicht (Hornschicht) ab und regen die Hautzellen zur Regeneration und Neubildung an. Säuren wie Weinsäure, Mandelsäure, Apfelsäure und Glykolsäure kommen hauptsächlich in Früchten vor. Sie sind ungiftig und biologisch abbaubar. Für Fruchtsäurepeelings in der medizinischen Kosmetik wird vorwiegend die Glykolsäure Alpha-Hydroxy-Acid, auch bekannt als AHA, verwendet. Dabei handelt es sich um eine milde organische Salizylsäure, die vor allem im Zuckerrohrsaft vorkommt.

 

 

Was ist ein Fruchtsäure Peeling 1

 

 

 

 

Anwender profitieren von unterschiedlichen Wirkungen, die Fruchtsäure auf der Haut entfaltet. In hohen Konzentrationen verhindert die Substanz, dass die Hornzellen "anbacken"; abgestorbene Hautschuppen lösen sich leichter ab. In der Folge nimmt die Dicke der Hornhaut ab, was zu einer jugendlicheren und gesünderen Haut führt. Zusätzlich sorgt Fruchtsäure für die Erhöhung der Feuchtigkeit in der Haut, sodass sich diese geschmeidig und weich anfühlt.

 

 

 

Besonders häufig kommen Fruchtsäuren in Verbindung mit Anti-Aging-Produkten zum Einsatz. Die Substanz regt die Faserbildung in der Haut an, diese glättet sich spürbar und wirkt straffer. Fruchtsäure ist also ein Allrounder was Hautpflege betrifft.

 

 

 

Aufgrund der straffenden Eigenschaften gehören Fruchtsäuren zu den häufig eingesetzten Inhaltsstoffen in Anti-Falten-Cremes. Sie fördern die Kollagenbildung und erhöhen insgesamt die Belastbarkeit der Haut. Durch die Kollagenzunahme in den oberen Schichten der Haut werden kleinere Fältchen unsichtbar.

 

 

 

 

Akne-Behandlung und Fruchtsäuren

 was ist ein fruchtsaeure peeling

 

 

 

 

 

 

Die Substanz reduziert außerdem Akne-Narben, leichte Keratosen und Pigmentstörungen, zum Beispiel Altersflecken. Häufig kommt in diesem Zusammenhang eine Schälkur mit Fruchtsäure zum Einsatz; der Stoff ist in entsprechenden Zubereitungen in einer Konzentration von 20 bis 70 Prozent vorhanden.

 

 

 

Um bei der Verwendung von Fruchtsäure einen möglichst großen Nutzen bei geringem Risiko zu erzielen, sind entsprechende Zubereitungen zusätzlich mit bestimmten Nährstoffen angereichert. Besonders häufig kommt Zink zum Einsatz. Er beschleunigt die Heilung angegriffener Haut. Insbesondere beim Einsatz von hoch konzentrierten Fruchtsäureprodukten muss der Anwender auf Zubereitungen verzichten, die Retinoide oder Vitamin-A-Säure-Derivate enthalten; bei gleichzeitiger Anwendung kann eine starke Reizung der Haut auftreten.

 

 

 

Glykolsäure (glycolic acid) ist wahrscheinlich das beste Fruchtsäuren, das Sie in Deutschland für Aknebehandlung oder Antialterung erhalten können. Es lässt sich auf der Haut in Konzentrationen von 5% bis 70%, je nach Häufigkeit des Gebrauchs, verwenden. Die meisten chemischen Peelings verwenden Glykolsäurelösungen mit einer Konzentration von 25% bis 70%.

 

 

 

 

 

Glycolsäure 50% Fruchtsäurepeeling

Glycolsäure 50 Fruchtsäurepeeling

 

 

 

 

 

 

Für das Antialterungspeeling starten Sie am besten mit 50% Glykolsäurelösung. Es funktioniert super bei Hautirritationen, Sonnenflecken und kleinen Fältchen. Normalerweise braucht ein Mensch 5-6 Behandlungen (chemische Peelings) um einen sichtbaren Erfolg zu erzielen.

 

 

 

 

 

Glycolsäure 70% Fruchtsäurepeeling

Glykolsäure 70

 

 

 

 

 

 

 

Wird eine 50%ige Glykolsäurelösung gut vertragen, kann zu einer 70%igen Glykolsäurelösung übergegangen werden. Die konzentrierteren Lösungen sind für tiefere Falten und Narben besser geeignet. Die Wirksamkeit des Glykolsäurepeelings ist von der Konzentration und der Dauer des tatsächlichen Peelings abhängig, es ist jedoch ratsam die Peelingslösung für höchstens 10 Minuten aufgetragen zu lassen.

 

 

 

Mandelsäure (mandelic acid) ist Teil der alpha-Hydroxyl-Gruppe, genauso wie Glycolsäure und Milchsäure. Aus diesem Grund wird Mandelsäure oft als "Mandelpeeling" bezeichnet. Ihre molekulare Struktur ist größer als andere alpha-Hydroxyl-Säuren. Diese Eigenschaft macht die Säure weniger iritierend und sicherer im Einsatz chemischer Peelings.

 

 

 

 

Mandelsäure 20% Fruchtsäurepeeling

 

Mandelsäure 20

 

 

 

 

Mandelsäurepeeling produziert normalerweise weniger rote Flecken und verkrustet weniger. Ebenso ist Blasenbildung bzw. andere unerwünschte Wirkungen im Zusammenhang mit chemischen Peelings in der Regel weniger wahrscheinlich. Wöchentlich wiederholte Mandelsäurepeelings sind in der Regel auch für empfindliche Haut sehr gut verträglich. Mandelsäure ist auch sehr sicher für Menschen mit dunkler Haut.

 

 

 

Mandelsäure macht sich besonders gut für Sonnenalterungsanzeichen und Falten. Wenn Sie also Sonnenschäden, kleine Fältchen, oder ausgeprägte Akne haben, könnte dieses chemische Peeling perfekt für Sie sein. Das Verfahren ist sehr sicher und einfach zu Hause durchzuführen.

 

 

 

Nach der Behandlung ist Ihre Haut lichtempfindlicher, sodass Sie für circa eine Woche auf Sonnenbäder oder einen Solariumbesuch verzichten sollten. Weiterhin sollten Sie für die nächsten fünf Wochen vor der Sonnenexposition einen Lichtschutzfaktor (mindestens SPF 30) auftragen. Für ein optimales Ergebnis empfehlen wir eine Fruchtsäure-Kurbehandlung mit drei bis fünf Treatments.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Glykolsäure und Fruchtsäurepeelingwww.glycolicpeel.de

buy chemical peel uk www.kashtanpharma.co.uk